Energiesparen und mögliche Energiemangellage

Energiesparen und mögliche Energiemangellage

Vorbereitungen der Stadt Rees

Die Stadt Rees bereitet sich auf eine mögliche Energiemangellage vor. So wurde das Rathaus der Stadt Rees beispielsweise inzwischen mit einem Notstromaggregat ausgestattet. Sollte es zu einem langanhaltenden Stromausfall kommen, können Reeserinnen und Reeser die Feuerwehrgerätehäuser in Rees, Haldern, Millingen, Bienen und Haffen-Mehr als Anlaufstellen für Notfälle aufsuchen. Die Feuerwehrgerätehäuser sind notstromversorgt und damit zum Beispiel in der Lage, einen Notruf abzusetzen.


Auch vom Kreis Kleve wurden in den letzten Wochen Informationen zu den Themen Energiesparen und der möglichen Energiemangellage zusammengetragen. Diese Informationen sind durch Aufrufen der Links abrufbar: