Luftaufnahme Millingen
Dorfentwicklungskonzept Millingen
Dorfentwicklungskonzept Millingen (Konzept öffnet sich mit einem Klick auf das Bild)


Aktuelles: Beschlussfassung und Präsentation am 27.10.2020

Nachdem das Dorfentwicklungskonzept für Millingen am 27.10.2020 zunächst durch den Ausschuss für Umwelt, Planung, Bau und Vergabe einstimmig beschlossen wurde, wurde das "fertige" Konzept der Bevölkerung am Abend präsentiert. Dabei stellte das beauftragte Büro StadtUmBau aus Kevelaer heraus, dass die eigentliche Arbeit (Umsetzungsphase) erst jetzt beginne und es sich um einen laufenden Prozess handele, sodass eigentlich nicht von einem fertigen Konzept gesprochen werden könne.

Ausschlaggebend sei nun, dass sich die eingerichtete Lenkungsgruppe zu einem Motor für das Dorf Millingen entwickele. Aufgabe der Lenkungsgruppe sei es, nach und nach Projekte anzustoßen und die dazu notwendigen Akteure (Helfer, Stadtverwaltung etc.) zu aquirieren. Schon unmittelbar nach der Besprechung teilten die ersten Millinger ihre Bereitschaft mit, in dieser Lenkungsgruppe mitzuwirken. Sofern Interesse besteht, Teil der Lenkungsgruppe zu werden, bittet die Stadtverwaltung um Übermittlung der Kontaktdaten an die rechts stehende Kontaktperson. Die Stadtverwaltung wird die neue Lenkungsgruppe zeitnah zu einem ersten Treffen einladen, wobei das ausdrückliche Ziel ist, dass Impulse für die Ortschaft Millingen künftig aus der Lenkungsgruppe kommen.


Projektbeschreibung

Auf die Millinger Bürgerinnen und Bürger kommen zukünftig, bedingt durch den Betuwe-Ausbau, aber auch durch den demographischen Wandel, einige Veränderungen zu. Um diese und dessen Auswirkungen untersuchen und besser einschätzen zu können wird mithilfe von Fördermitteln des Landes ein Dorfentwicklungskonzept für den Stadtteil Millingen erarbeitet. Mit Unterstützung von ansässigen Bürgerinnen und Bürgern sowie örtlichen Akteuren sollen vor allem städtebauliche Entwicklungsmöglichkeiten und infrastrukturelle Anpassungsmaßnahmen ausgearbeitet werden.


Projektziele

Ziele der Erstellung des Dorfentwicklungskonzeptes für den Ortsteil Millingen sind:

  •  die Analyse der demographischen und allgemeinen dörflichen Entwicklung
  •  die Ermittlung von Entwicklungsmöglichkeiten für verschiedene Alters- und Interessensgruppen
  •  die Untersuchung der Veränderungen durch den Ausbau der Betuweroute
  •  die Erarbeitung infrastruktureller Anpassungsmaßnahmen


Hauptstraße in Millingen
Hauptstraße in Millingen


Chronologie

  • 27.10.2020 - Verabschiedung und Abschlusspräsentation

    Am Dienstag, 27.10.2020 wurde das "fertige" Konzept durch den Ausschuss für Umwelt, Planung, Bau und Vergabe verabschiedet. Nach der Sitzung wurde es dann der Öffentlichkeit in einer Bürgerversammlung im Bürgerhaus vorgestellt. Trotz widriger Corona-Bedingungen (alle Teilnehmer mussten während der gesamten Veranstaltung Maske tragen) fanden 50 Millingerinnen und Millinger den Weg in das Bürgerhaus Rees. Das "fertige" Konzept fand allgemeine Zustimmung, wobei auch festegestellt wurde, dass das Konzept weiter leben müsse und man kontinuierlich daran arbeiten müsse.

  • 16.09.2020 - dritte Bürgerversammlung im Bürgerhaus Rees

    Moderiert durch Helmut Hardt (Büro StadtUmBaU) und unter Beteiligung von Herrn Münster (Straßen.NRW) fand am Mittwoch, 16. September, im Rahmen der Erstellung des Dorfentwicklungskonzeptes um 19 Uhr im Bürgerhaus Rees (Markt 1) die vorerst letzte Bürgerversammlung statt. Auf der Tagesordnung stand nochmal das Thema Verkehr. Der Landesbetrieb Straßen.NRW präsentierte bei der Versammlung seine Überlegungen und Planungen für die durch Millingen laufenden Landesstraßen. Darüber hinaus stand der Landesbetrieb für Fragen und Anregungen zur Verfügung. Auch wenn deutlich wurde, dass die Gestaltungsmöglichkeiten aus verschiedenen Gründen begrenzt sind, verständigte man sich darauf die Situation in Millingen im Blick zu halten und kleinere Verbesserungen und Verschönerungen durchzuführen. So zeigte sich der Landesbetrieb zum Beispiel aufgeschlossen, die Hurler Straße mit Bäumen zu versehen. Auch die Überprüfung, ob ein Parkverbot auf der Hurler Straße durchgesetzt werden könne, soll angestoßen werden.

    Darüber hinaus wurde über die Themen Tourismus, Dorfgemeinschaft und zukünftige Wohnformen gesprochen. Zustimmung fand die Idee, das Millinger Meer im Bereich des Strandbads mit einer Seilfähre auszustatten und die Seilfähre mit Rad- und Fußwegen zugänglich zu machen. Ziel dieser Maßnahme ist es, das Millinger Meer punktuell zugänglich zu machen ohne in der Gesamtheit den Naturschutz am Millinger Meer außer Acht zu lassen. Vorgetragen durch Thomas Verbeet wurden Ideen präsentiert, wie sich die Dorfgemeinschaft künftig besser vernetzen kann. Die genaue Vorgehensweise soll in der nächsten Zeit mit den Akteuren besprochen werden. 

  • 16.06.2020 - zweite Bürgerversammlung im Bürgerhaus Rees

    Am 16.06.2020 fand im Bürgerhaus Rees die zweite Bürgerveranstaltung zum Dorfentwicklungskonzept Millingen statt. Vor 100 interessierten Zuhörerinnen und Zuhörern trug das beauftragte Ingenieurbüro StadtUmBau GmbH aus Kevelaer zunächst die bisher eingegangenen Anregungen vor, um die Ergebnisse und Handlungsfelder dann in einer Präsentation zusmmenzufassen. Darüber hinaus wurde eine Präsentation von Straßen.NRW vorgestellt, in der die künftige verkehrliche Situation Millingens (insbesondere durch den Neubau der L 458) dargelegt wurde.

    In der sich anschließenden Diskussionsrunde wurden durch die teilnehmenden Bürgerinnen und Bürger erste Anregungen und Einschätzungen zum Thema "Verkehr" abgegeben. Dabei befassten sich die Anregungen insbesondere damit, wie mit den verkehrlichen Veränderungen in Millingen in Zukunft umgegangen werden kann. Welche Anpassungen sind für die Landesstraße (Hurler Straße) erforderlich? Wie soll die künftig herabgestufte Gemeindestraße (Hauptstraße) gestaltet werden? An welchen Stellen sind Bushaltestellen zu platzieren und wie erfolgen Wegführungen?

    Auch im Nachhinein werden Anregungen zur Optimierung der verkehrlichen Situation in Millingen gerne aufgenommen. Aber auch ganz allgemeine Informationen und Anregungen zur Dorfentwicklung in Millingen können selbstverständlich noch gemacht werden. Dazu genügt es, eine E-Mail an die Ansprechpartnerin der Stadt Rees zu verfassen. Die Präsentationen zur Bürgerveranstaltung stehen ebenfalls in der Randleiste zur Verfügung.

  • 04.12.2019 - erste Bürgerversammlung im Heimathaus Millingen

    Am 04.12.2019 hat im Heimathaus Millingen die erste Bürgerveranstaltung stattgefunden. Dabei hat das beauftragte Ingenieurbüro StadtUmBau GmbH aus Kevelaer zunächst erste Anregungen und Einschätzungen basierend auf der Bestandsanalyse vorgestellt. Anschließend hatten die rund 100 anwesenden Millinger Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit ihre Vorschläge, Ideen aber auch Kritikpunkte zu äußern. Die Präsentation zur ersten Bürgerveranstaltung, erstellt vom Planungsbüro, steht in der Randleiste zur Verfügung.

  • 17.09.2019 - Genehmigung Zuschussmittel

    Die Förderung des Landes Nordrhein-Westfalen wird zugesichert. Der Zuwendungsbescheid geht bei der Stadt Rees ein.

  • 01.08.2019 - Projektstart

    Das Projekt "Dorfentwicklungskonzept für den Ortsteil Millingen" beginnt. Der Vergabeausschuss der Stadt Rees beauftragt das Ingenierubüro StadtUmBau GmbH für die begleitenden Tätigkeiten und dem Ingenieurbüro wird seitens der Verwaltung der Auftrag erteilt.

  • 29.07.2019 - Vorzeitigen Maßnahmenbeginn

    Der Antrag auf vorzeitigen Maßnahmenbeginn wird genehmigt.

  • 21.02.2019 - Zuschussantrag

    Die Stadt Rees beantragt Landesmittel um ein Ingenieurbüro für die begleitenden Arbeiten zu beauftragen.

Kontakt / Links
Keine Mitarbeiter gefunden.