Stadtbücherei Rees
Aktuelles
6
true
Öffnungszeiten
Seit dem 1. August 2020 gelten wieder die normalen Öffnungszeiten der Stadtbücherei: dienstags bis samstags von 10.00 bis 12.30 Uhr sowie dienstags, donnerstags und freitags von 14.30 bis 18.00 Uhr. Zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie müssen Sie sich in der Bücherei aber weiterhin registrieren und einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Bitte desinfizieren Sie ihre Hände, halten Sie Abstand und sich nicht länger als nötig in der Bücherei auf. Die Nutzung des Internet-Arbeitsplatzes ist wieder möglich, aus Hygienegründen dürfen wir leider aber weiterhin keine Tageszeitungen auslegen.
Schulbucheinbindeaktion in der Stadtbücherei  
Zum Beginn des neuen Schuljahres bietet die Stadtbücherei Rees wieder die Schulbucheinbindeaktion statt. In der Zeit vom 13. bis zum 22. August können in der Bücherei die neuen Schulbücher in original Bibliotheksfolie eingeschlagen werden. Die Bibliotheksfolie ist abwaschbar und schützt den Bucheinband vor Verschmutzungen und Beschädigungen. Die Gebühr für die Aktion beträgt pro Buch 1,50 €. Die Schülerinnen und Schüler können an der Eingangstheke der Bücherei ihre Bücher abgeben und erhalten dann einen Abholzettel mit der ungefähren Uhrzeit, wann sie die in Folie eingeschlagenen Bücher wieder abholen können. Die Schulbucheinbindeaktion findet zu den regulären Öffnungszeiten der Stadtbücherei statt.
Tom Sawyer Preis – Schülerschreibwettbewerb der Stadt Rees
Die Einsendefrist ist abgelaufen! Alle Teilnehmer sollten inzwischen eine Eingangsbestätigung erhalten haben und werden spätestens im November über den Ausgang des Wettbewerbs informiert.
Horst Eckert liest aus seinem Thriller „Im Namen der Lüge“ Dienstag, 15. September, 20.00 Uhr im Bürgerhaus Rees
Der Düsseldorfer Autor präsentiert seinen neuen Politthriller, in dem der Inlandsgeheimdienst brisante Informationen über die Gründung einer neuen RAF erhält. Der Mitarbeiterin Melia Khalid kommen aber bald Zweifel an der Zuverlässigkeit der Quelle. Zur gleichen Zeit kann Kommissar Vincent Veihs einen Mordfall offenbar rasch aufklären. Doch dann fragt er sich, ob der Mord an dem Journalisten wirklich eine Beziehungstat war. Schließlich hat das Opfer undercover in der rechten Szene recherchiert. Kritiker Stefan Aust zum Buch: „Wenn sich Politik, Geheimdienst und Rechtsextremismus durchmischen, wird es gefährlich. Eckert trifft das präzise und erzeugt Gänsehaut.“  

Die Lesung ist der Ersatztermin für den 07. Mai 2020. Aufgrund der Einschränkungen zur Verbreitung der Corona-Pandemie findet die Lesung nicht in der Stadtbücherei, sondern im Bürgerhaus Rees statt. Eintrittskarten gibt es gegen eine Gebühr von 5,00 € im Vorverkauf in der Stadtbücherei. Bereits erworbene Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit oder können während der Öffnungszeiten der Bücherei zurückgegeben werden. Beim Betreten und Verlassen des Bürgerhauses ist Mund-Nasenschutz zu tragen, während der Lesung kann der Mund-Nasenschutz abgenommen werden.
Vortrag
Mittwoch, 04. November, 15.00 Uhr: Verbotener Umgang. Rüdiger Gollnick berichtet über Schicksale von Zwangsarbeitern während des Zweiten Weltkriegs.
Thomas Hesse und Renate Wirth lesen aus ihrem neuen Krimi „Das Alpaka“ Dienstag, 10. November, 20.00 Uhr im Bürgerhaus Rees
Das Autoren-Duo aus Wesel und Xanten stellt seinen 12. gemeinsamen Niederrhein-Krimi vor. In dem Buch geht es um die Kiesindustrie, deren Landhunger auf Widerstand trifft. Junge Öko-Bauern wollen ihr Land nicht verkaufen und zu allem Überfluss auch noch Alpakas züchten! Dies führt nicht nur innerhalb der Familie zu Streit, sondern gar zu einem Kriminalfall. Am Niederrhein wird es wieder spannend!  

Die Lesung ist der Ersatztermin für den 27. Mai 2020. Aufgrund der Einschränkungen zur Verbreitung der Corona-Pandemie findet die Lesung nicht in der Stadtbücherei, sondern im Bürgerhaus Rees statt. Eintrittskarten gibt es gegen eine Gebühr von 5,00 € im Vorverkauf in der Stadtbücherei. Bereits erworbene Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit oder können während der Öffnungszeiten der Bücherei zurückgegeben werden. Beim Betreten und Verlassen des Bürgerhauses ist Mund-Nasenschutz zu tragen, während der Lesung kann der Mund-Nasenschutz abgenommen werden.
Lesung mit Roland Jankowsky "Wenn Overbeck kommt..." am 28.11.2020 im Bürgerhaus
Roland Jankowsky wurde 1968 in Leverkusen geboren und spielte Ende der 80er / Anfang der 90er Jahre zunächst an verschiedenen Off-Theatern in Köln. Nach einem Vorsprechen an der Hamburger Hochschule für Musik und Theater erhielt er ein Empfehlungsschreiben, aus dem sich erste Engagement am Hamburger TiK und am Schauspielhaus Hamburg ergaben, später auch am Grillo-Theater in Essen. In dieser Zeit spielte er auch seine erste Kinorolle in der schrägen Off-Produktion "German Fried Movie". Seit Mitte der 90er arbeitet Jankowsky vor allem für das Fernsehen. Im Comedy-Bereich spielte er 9 Jahre lang an der Seite von Mariele Millowitsch und Walter Sittler in der mehrfach preisgekrönten Krankenhaus-Sitcom "Nikola". Weitere Rollen spielte er seitdem u.a. für "Heinz Becker", „Dr.Psycho", "Die Familienanwältin" und die "Wilden Hühner". Aber auch in Krimiserien wie "Soko", "Balko", "Die Wache" und "Der Clown" war er zu sehen. Seit 1997 spielt Jankowsky im ZDF in der "Wilsberg-Krimi-Reihe" die Rolle des Kommissars Overbeck neben Hauptkommissarin Springer. Für das Radio hat er seit 1996 zahlreiche Hörspiele und Features gesprochen. Als Sänger kann man ihn in seinem Villon-Soloprogramm erleben, mit dem er zwischen Engagements und Drehzeit seit über 10 Jahren durchs Land tingelt.   In der beliebten ZDF-Krimiserie "Wilsberg" spielt er vor einem Millionenpublikum den etwas schrägen Kommissar Overbeck. In dieser Rolle tritt er gerne in so manches Fettnäpfchen, agiert auch oftmals ungezügelt am Rande der Legalität, was ihm den Beinamen "Dirty Harry von Münster" eingebracht hat. Roland Jankowsky verfügt über viele Talente. Ob als Schauspieler im TV oder Theater, Sänger oder Hörbuchsprecher - sein komödiantisches Potenzial ist unverkennbar sein Markenzeichen. Für die Lesung wechselt Jankowsky alias Kommissar Overbeck die Seiten. In den gelesenen Shortstories geht es um Killer und die Tücken, denen sich dieser Berufsstand stellen muss. Nicht jede Kugel die trifft, trifft auch den Richtigen. Der Kölner Schauspieler ist ein exzellenter Vorleser und seine Lesekunst verspricht allerbeste Unterhaltung.  

Eintritt: 16,00 € (Vorverkauf); 19,00 € (Abendkasse)  
Kartenvorverkauf
: Touristeninformation, Markt 41, 46459 Rees, Tel. 0 28 51/5 15 55  
Veranstalter
: Kulturamt der Stadt Rees  
Leseschnecken, Lese-Igel und weitere Vorlesestunden
Aufgrund der Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie fallen bis auf weiteres alle Vorlesestunden aus.
Büchermarkt an der Rheinpromenade (Termin wurde abgesagt)
Der Büchermarkt an der Rheinpromenade am 23.08.2020 wurde aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt.


Kontakt/Links
Keine Mitarbeiter gefunden.