Katholische_Kirche_Bienen_1959.JPG
Bienen: Katholische Pfarrkirche St. Cosmas & Damian

Das ursprüngliche Patrozinium St. Lambertus zu Bienen (1122 Byenen) oberhalb des Rheins (heute Bienener Altrhein) an der historischen Handelsstraße von Wesel nach Arnheim deutet auf eine karolingische Gründung des späten 8. oder frühen 9. Jhs. hin.
 
Die Patrone St. Cosmas und St. Damian erschienen 1435 auf einem Schöffensiegel. Das 1298 erwähnte Kirchenspiel erhielt um 1450 Teile der untergegangenen Pfarre Sulen und gehörte zum Archidiakonat und Dekanat Xanten. Das Patronatsrecht übten seit 1454 die Herren von Anholt als Besitzer der ehemaligen Herrschaft Sulen aus; es hatte Bestand bis 1952.
 
Der romanische Turm der Pfarrkirche mit zwei Glocken stammt noch aus dem 13. oder 14. Jh. und zeigt im Oberstock eine schlichte Gliederung durch Rundbögen. 1366 begann man mit dem einschiffigen Saalbau im spätgotischen Stil. 1514-16 wurde die Kirche um 2 Schiffe erweitert. Das Mittelschiff erhielt  neue Gewölbe. Die Kirche wurde 1856 neu verputzt und 1886 renoviert.
 
Nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg erfolgte der Wiederaufbau in der Zeit von 1949 – 1977. Heute sehen wir eine dreischiffige Pseudobasilika mit Kreuzrippengewölbe unter einem Satteldach. Der Ostchor ist eingezogen. Im  Südosten befindet sich die Sakristei mit Pultdach. Das rote Ziegelmauerwerk wird in Teilen durch Tuffstein unterbrochen; für die Dacheindeckung wurde Naturschiefer verwendet.
 
Die historische Willis-Orgel aus England stammt aus dem Jahre 1872.

Kontakt/Links

Hier erhalten Sie weitere Informationen zu der Pfarrgemeinde: