Holzbruecke_Mehr.jpg
Mehr: katholische Pfarrkirche St. Vincentius
katholische_Kirche_Mehr_mit_Bruecke.jpg


Schon vor dem Jahre 800 stand am heutigen Platz eine Kirche -  eine zum Oberhof (Rose) gehörende Eigenkapelle, aus der sich die Kirche entwickelte. Aus dieser Zeit stammen zwei Memoriensteine, die sich heute noch in der Kirche befinden

Bereits im 11. Jahrhundert wurde ein Mittelschiff errichtet, an das sich im Osten eine Apsis (Chor) mit einer bis 1792 benutzten Priestergruft anschließt. Kurz nach 1200 erfolgte der romanische Ausbau des Turmes in drei Stockwerken und das Treppentürmchen. 1447 wurde die Kirche im gotischen Stil vollständig umgebaut. Nun erhielt sie auch das schön gegliederte Gewölbe und neue Seitenschiffe.
1842 wurden auf dem Kirchhof in unmittelbarer Nähe des Turmes drei neue Glocken gegossen. Zusammen mit der vorhandenen Glocke aus dem Jahre 1783 besaß die Kirche nun vier Glocken. Drei von ihnen wurden 1942 zwangsweise abgenommen, um sie für Rüstzwecke einzuschmelzen. 1945 wurde die Kirche durch Artilleriebeschuss weitgehend zerstört. Am 20. März fiel der Turm.
 

1842 wurden auf dem Kirchhof in unmittelbarer Nähe des Turmes drei neue Glocken gegossen. Zusammen mit der vorhandenen Glocke aus dem Jahre 1783 besaß die Kirche nun vier Glocken. Drei von ihnen wurden 1942 zwangsweise abgenommen, um sie für Rüstzwecke einzuschmelzen. 1945 wurde die Kirche durch Artilleriebeschuss weitgehend zerstört. Am 20. März fiel der Turm.
 
In den Jahren 1951 bis 1954 erfolgte die vollständige Wiederherstellung der Kirche mit dem Aufbau von Sakristei, Südschiff und Turm und 1957 erhielt die Kirche vier neue Glocken. 1962/63 wurde das neue Mittelschiffgewölbe eingebaut.

Kontakt/Links

Hier erhalten Sie weitere Informationen zu der Pfarrgemeinde: